Ein halbes Jahr Glücksspielfrei e.V. – Ein Fazit unserer bisherigen Arbeit

Beitrag teilen:

Vor ca. einem halben Jahr wurde Glücksspielfrei e.V. gegründet, wir haben in diesem Zeitraum viel erreicht. Dennoch – es gibt noch viel zu tun.

Nachfolgend ein Überblick über die Aktivtäten unseres Bundesverbandes in den ersten Monaten des Bestehens

  • Politisch:
    Unsere Vorstandsmitglieder Nicole Dreifeld und Timo Nobis haben zahlreiche Gespräche mit politisch Verantwortlichen organisiert und absolviert. So haben wir unter anderem Präsenz- oder Videokonferenztreffen mit dem Staatsrat beim Senator für Inneres der Freien Hansestadt Bremen, Olaf Bull, und der Glücksspielreferentin der Behörde, Hilke Hülsmann, abgehalten. Mit dem Staatsrat beim Senator für Justiz, Björn Tschöpe, mit dem Fraktionsvorsitzenden der SPD in der Bremischen Bürgerschaft, Mustafa Güngör – und zuletzt ganz aktuell mit dem Innensenator Ulrich Mäurer selbst. Auf seinen Wunsch hin!

    Dabei ging es immer um die Sicht der Selbsthilfe und der Betroffenen auf die Auswirkungen der Neuregelung des Glücksspielstaatsvertrages der Länder (GlStV), mit der im vergangenen Sommer zwar einzelne Verbesserungen im Jugend- und Spielerschutz erreicht wurden. Jedoch auch gesetzliche Voraussetzungen geschaffen wurden, vor denen wir zusammen mit der weit überwiegenden Mehrheit der Fachärzte und Therapeuten, den Suchtforschern und -wissenschaftlern gewarnt haben: die Legalisierung von Sportwetten im Internet, das viel zu hohe Einzahlungs- (und damit Verlust)limit, die ausufernde Zahl der erteilten Genehmigungen für Anbieter. Viele weitere Gespräche mit Politikern auf Bundes- und Landesebene sind vereinbart oder bereits terminiert.
  • (cross)medial:
    Über die Gründung unseres Bundesverbandes wurde reichlich berichtet. In zahlreichen Tages- und Wochenzeitungen ist Glücksspielfrei e.V. ebenso erwähnt worden wie in audiovisuellen Medien quer durchs Land. Darüber hinaus ist unsere Bundesvorsitzende Nicole Dreifeld auch schon Gast mehrerer erfolgreicher Podcastformate gewesen – und hat ihre Geschichte erzählt. Immer authentisch, aufwühlend, beeindruckend – und selbstverständlich immer mit dem Verweis auf Glücksspielfrei e.V.
  • Miteinander vernetzt – stärker gemeinsam unterwegs:
    Wir tauschen uns aus, unter- und miteinander. Wir treffen uns mit anderen Akteuren, die die Entwicklungen speziell im Bereich der Sportwetten und der dafür massiv betriebenen Werbung genauso kritisch sehen wie wir. Ob sie nun aus der organisierten Fußballfan-Szene kommen oder aus anderen Bereichen der (Sucht-)Selbsthilfe. Dabei sind Videokonferenzen, speziell für einen komplett ehrenamtlich arbeitenden Vorstand eines jungen Bundesverbandes, dessen Mitglieder in großen Teilen voll berufstätig sind, durchaus eine Unterstützung. Aber auch nicht immer ein Segen.
  • Wir haben unser erstes Schulungswochenende organisiert, in dem sich Vertreter aus Selbsthilfegruppen weitergebildet und unseren Verband gestärkt haben.

Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.